www.burdack.de
Willkommen > Rezepte > Nachspeisen > Orangen-Quark-Dessert

Orangen-Quark-Dessert


Zutaten für eine große Schale (ca. 12 Port.):

8-10 Stck.  Orangen
400 ml   Schlagsahne
2 Pck.    Vanillezucker
2 Pck.    Sahnesteif
500 g    Quark
500 g    Natur-Joghurt
75 g      Zucker
250 g    Amarettini-Kekse


Zubereitung:
  1. Die Orangen filetieren: Schale so dick abschälen, dass auch die weiße Haut entfernt ist. Dann mit einem scharfen Meser die Filets mit einem Schnitt rechts und links der Zwischenhäutchen herauslösen. Die Orangenfilets je nach Größe evtl. halbieren. Die Orangen abtropfen lassen.
  2. Die Kekse in einen stabileren Gefrierbeutel umfüllen und grob zerkrümeln (z.B. drauftreten...  ;-) ...)
  3. Die Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen.
  4. Den Quark mit Joghurt und Zucker cremig rühren. Ein paar Löffel vom abgetropften Orangensaft dazugeben.
  5. Die Sahne unter die Quarkcreme unterheben.
  6. Jetzt alles in die Schüssel schichten: Erst Kekse, dann Orangen, dann Quarkcreme, wieder Kekse, Orangen, Quarkcreme. Einige Orangenfilets habe ich für die Dekoration aufgehoben, auch Schokoraspel (oder gehackte Ferrero-Küsschen) passen gut dazu.
Ich habe das Dessert einen Tag im Kühlschrank ziehen lassen, dadurch bildet sich relativ viel Saft und die Kekse sind weich. Beim nächsten Mal werde ich das Dessert nur 3-4 Stunden vor dem Servieren zubereiten...         

Lecker fruchtig schmeckt´s auf jeden Fall, und ist vielleicht eine Alternative zum allseits beliebten Himbeer-Frischkäse-Dessert!


Rezept-Varianten:
  • Das ursprüngliche Rezept verwendete Mandarinen (2 Dosen) und Butterkekse.
  • statt Orangen eine große Dose Pfirsiche, Aprikosen oder Sauerkirschen
  • statt Amarettini-Keksen zerdrückte Raffaelos
  • zu Weihnachten: Spekulatius-Kekse, gehackte Nüsse, Birnen und Zimt...

(26.01.09 Ingrid)