www.burdack.de
Willkommen > Rezepte > Kuchen > Apfelkuchen mit Marmorstreuseln

Apfelkuchen mit Marmorstreuseln

Zutaten für ein Blech (Fettpfannne)

Hefeteig:

180 ml Milch

75 g Zucker

75 g Butter

500 g (Dinkel-)mehl

1 Tüte Trockenhefe

1 Prise Salz

2 Eier

evtl. Mehl zum Ausrollen


Belag:

ca.1400  g säuerliche Äpfel (z.B. Boskop)

1 Zitrone


Zum Bestreuen:

80 Gramm Zucker

1 EL gemahlener Zimt


Streusel:

250 g weiche Butter

150 g Zucker

1 P. Vanillezucker

1 Prise Salz

1 Eigelb

325 Gramm Mehl

2 EL Kakaopulver

1 EL Wasser


Zubereitung:

Für den Hefeteig:
Die Milch mit der Butter und dem Zucker lauwarm erwärmen.
Mehl mit der Tockenhefe in einer großen Schüssel vermischen, Salz und Eier darauf geben. Die warme Milchmischung dazugießen und alles mit den Knethaken des Handrührers zu einem weichen Hefeteig verarbeiten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, er soll sein Volumen sichtlich vergrößern (min. 30 min).

Für den Belag:
Inzwischen die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und  in Spalten schneiden. Die Zitrone auspressen und den Saft über die Apfelstücke träufeln.

Für die Streusel:
Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz, Eigelb und Mehl in eine Schüssel geben und mit den Quirlen des Handrührers so lange verrühren, bis der Teig krümelig ist, aber noch keine Streusel. Die Hälfte des Teiges abnehmen und in einer zweiten Schüssel weiter zu Streuseln verarbeiten. Die andere Hälfte mit dem Kakao und 1 EL Wasser mischen und dann ebenfalls zu Streuseln verkneten.

Zum Bestreuen:
Zucker mit Zimt mischen.


Fertigstellung:

 Die Fettpfanne des Backofens mit Butter einfetten. Den Hefeteig nochmals mit den Händen kurz durchkneten und in der Fettpfanne ausrollen. Die Apfelspalten auf dem Teig verteilen, mit Zimtzucker bestreuen und beide Streuselsorten darüber streuen. Den Kuchen noch einmal 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Den Kuchen im Ofen etwa 25 Minuten nicht zu dunkel backen (eventuell mit Backpapier abdecken, wenn er schon dunkel erscheint).

Schmeckt lecker saftig und zimtig - Guten Appetit!

13.01.13 / ibu